Ansgar Heveling MdB

Bundestagsabgeordneter für vier Tage

Diese Seite drucken E-Mail

13. Juli 2016 | Besuchergruppen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (rechts) und sein Kollege auf Zeit Joshua Pilz (links)
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling (rechts) und sein Kollege auf Zeit Joshua Pilz (links)

Soll die Bundeswehr sich am internationalen Einsatz im fiktiven Sahelien beteiligen oder nicht? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigte sich jetzt der Kaarster Abiturient Joshua Pilz, als er vier Tage lang auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling an der Parlamentssimulation „Jugend und Parlament“ teilnahm.

Alljährlich lädt der Deutsche Bundestag über 300 Jugendliche nach Berlin ein, wo sie vier Tage lang in die Rolle von Bundestagsabgeordneten schlüpfen. Ansgar Heveling erläuterte: „Die Jugendlichen lernen die Arbeitsweise des Bundestages kennen, sollen aber auch Möglichkeiten von Kooperation und Konflikt erfahren und sich darin üben, eigene Überzeugungen durchzusetzen.“  Ganz wie im realen Leben diskutieren die Teilnehmer auf Fraktionen aufgeteilt, die dem aktuellen Kräfteverhältnis im Bundestag entsprechen, politische Fragestellungen. Zunächst werden die Themen in Ausschuss- und Fraktionssitzungen besprochen. Abschließend gibt es eine Plenardebatte im Plenarsaal des Bundestages, bei der über die ausgearbeiteten Gesetzentwürfe abgestimmt wird. Joshua Pilz meinte rückblickend: „Man erhält einen intensiven Einblick in unsere Gesetzgebung, und es ist schon eine einzigartige Erfahrung, unten im Plenarsaal zu sitzen und zu debattieren.“ Das darf kein anderer Bundestagsbesucher, wie Ansgar Heveling deutlich machte. Im Planspiel erhielt  Joshua Pilz eine neue Identität als Lennart Meier, 48 Jahre alt und Steuerberater, und wurde – angelehnt an die SPD – der APD zugewiesen, der Arbeiterpartei Deutschlands. Seine Fraktion stimmte schließlich für den Einsatz in Sahelien, der vor allem der Ausbildung der einheimischen Streitkräfte dienen und die Regierung in Sahelien langfristig stabilisieren sollte.

Auch Bundestagspräsident Norbert Lammert begrüßte die jungen „Kollegen“. Mit ihm und Politikern aller im Bundestag vertretenen Parteien konnten sie anschließend über ihre Erfahrungen und aktuelle Fragen diskutieren. 

Eine Zukunft als Berufspolitiker schließt Joshua Pilz, der gerade am Albert-Einstein-Gymnasium sein Abitur bestanden hat, nicht aus. Zunächst ist jedoch ein Jahr in Australien geplant und danach ein Psychologiestudium in den Niederlanden.


© Copyright 2014-2017 - Ansgar Heveling MdB