Ansgar Heveling MdB

Vom Rhein an die Spree

Diese Seite drucken E-Mail

15. September 2016 | Besuchergruppen

Die Krefelder und Meerbuscher bei schönstem Wetter am Fuß der Reichstagskuppel
Die Krefelder und Meerbuscher bei schönstem Wetter am Fuß der Reichstagskuppel

Die Ruhe vor dem Sturm, also die letzten Tage vor dem Ende der politischen Sommerpause, nutzen jetzt 50 politisch interessierte Krefelder und Meerbuscher, um auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Ansgar Heveling vom Rhein an die Spree zu reisen und die Bundeshauptstadt zu besuchen.

Eine Besichtigung des Bundestages war natürlich ein Muss. Hier konnten sich die Niederrheiner aus erster Hand einen Eindruck vom Berliner Arbeitsplatz ihres Abgeordneten verschaffen. Sie nahmen auf der Besuchertribünde des Plenarsaals Platz und erfuhren alles Wissenswerte über das Reichstagsgebäude, die Arbeit des Parlaments und das Geschehen im Saal. Anschließend konnten sie von der Dachterrasse aus das atemberaubende Berlinpanorama auf sich wirken lassen und die Kuppel besteigen.

Das Programm bot auch darüber hinaus geballte historische und politische Information. Ein Besuch im Haus der Wannseekonferenz und eine Besichtigung von Schloss Cecilienhof, wo 1945 das Potsdamer Abkommen geschlossen wurde, führten zurück in die Zeit der Nazi-Diktatur und des Zweiten Weltkriegs. Die Ausstellung „Alltag in der DDR“ des Hauses der Geschichte zeigte anschaulich, wie die Menschen ihr Leben in der DDR-Diktatur zwischen Mangelwirtschaft und Stasi-Überwachung bewältigten.

Eine Stadtrundfahrt rundete das Programm ab und demonstrierte augenfällig, warum Berlin inzwischen, 25 Jahre nach dem Hauptstadtbeschluss, zu den begehrtesten Metropolen Europas zählt. Randvoll mit neuen Eindrücken kehrten die Krefelder und Meerbuscher an den Niederrhein zurück.


© Copyright 2014-2017 - Ansgar Heveling MdB